Prof. Dr. Miriam Meckel
HERAUSGEBERIN der WirtschaftsWoche

Die studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftlerin sowie Sinologin startete als Fernsehjournalistin, bevor sie eine Professur für Journalistik an der Universität Münster übernahm. Meckel war danach fünf Jahre Regierungssprecherin und Staatsekretärin beim Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen. Sie ist Professorin für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen, Schweiz, und Autorin zahlreicher Wissenschafts- und Sachbücher.

Hagen Rickmann
Geschäftsführer Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland gmbh 

Hagen Rickmann führt seit März 2015 den Geschäftskundenbereich der Telekom Deutschland GmbH.
Seit seinem Eintritt in den Konzern im Jahr 2009 war Rickmann in verschiedenen Führungspositionen für die Geschäftskundensparte T-Systems tätig. Zunächst übernahm er das Portfolio- und Innovationsmanagement bei der T-Systems Enterprise Services GmbH. Ab 2011 leitete Rickmann als Geschäftsführer den Bereich Service der T-Systems International GmbH. Von Januar 2013 bis Februar 2015 verantwortete er den T-Systems Geschäftsführungsbereich Vertrieb.
Nach Banklehre und Studium der Betriebswirtschaft trat Hagen Rickmann, Jahrgang 1969, zunächst in die Unternehmensberatung Esche Schümann Commichau ein. Im Jahr 2000 wechselte er als Chief Financial Officer zum IT-Dienstleister Done Project. Zwei Jahre darauf stieg Hagen Rickmann als Managing Director IT bei EDS ein, wo er bis 2007 als General Manager und Vorstandsmitglied unter anderem den Bereich Consulting Services für Nord und Zentraleuropa verantwortete. Von 2008 an leitete Rickmann den Bereich Infrastructure Services in Zentraleuropa.

Copyright: Denis Ignatov

Dr. Wladimir Klitschko
Unternehmer und ehemaliger schwergewichtsweltmeister

Dr. Wladimir Klitschko gewann 1996 Gold bei Olympia. Eine nahezu beispiellose Karriere im Profi-Boxsport folgte. Stets ging es ihm darum, die nächste Herausforderung zu erkennen, anzunehmen, sich darauf vorzubereiten und sie zu meistern. Seine Expertise und Methoden aus über einem Vierteljahrhundert Leistungssport hat er in sein persönliches und wirtschaftliches Umfeld transferiert und gibt sie nun an andere weiter. So gründete er 2003 gemeinsam mit seinem Bruder Vitali seinen eigenen Boxstall, K2 Promotions. Klitschko Foundation, Klitschko Management Group, sein Hotel 11 Mirrors und die Klitschko Ventures GmbH folgten. Im vergangenen Frühjahr startete erstmals der von ihm ins Leben gerufene Weiterbildungsstudiengang „CAS Change & Innovation Management“ an der Universität St.Gallen, der Führungskräften und Managern die Grundlagen des Selbst- und Challenge Managements lehrt. Die Gründung des Kompetenzzentrum für Intrapreneurship an der Universität St.Gallen folgte im Sommer 2016. Seine Methoden und Wege weiterzugeben, andere für die Herausforderungen des digitalen und globalen Zeitalters fit zu machen, ist, was Dr. Wladimir Klitschko antreibt.

Prof. Dr. Dietmar Grichnik
Professor für Entrepreneurship an der Universität St. Gallen, Schweiz

Als Direktor des Instituts für Technologiemanagement gründete er das Center for Entrepreneurship, um digitale Start-ups zu erforschen zu fördern. Frühere Stationen waren seine Lehrstühle an der WHU – Otto Beisheim School of Management und der Universität Witten/Herdecke sowie Gastprofessuren an der Harvard Business School, der Universität Melbourne und der ESADE Business School in Barcelona. Er ist Autor mehrerer Bücher und einer Vielzahl von Artikeln zum Entrepreneurship und Management. Als Unternehmer und Berater arbeitet er mit Start-ups, KMU und Corporates zur unternehmerischen Methode.

Eva Jagalla
chief operating officer navvis

Eva Jagalla ist als Chief Operating Officer bei NavVis für alle kundenbezogenen Bereiche verantwortlich. NavVis ist ein stark wachsendes Technologie-Startup, welches Hardware und Software zur Digitalisierung von Gebäuden entwickelt. NavVis ist in München und New York City ansässig und beschäftigt derzeit ca. 100 Mitarbeiter. Vor NavVis war Eva Jagalla als Investorin bei EQT Partners im Bereich Technologie, Digitalisierung und Medien tätig. Zuvor unterstützte sie als Beraterin bei McKinsey & Company Unternehmen aus der Telekommunikations-, Technologie- und Finanzbranche. Eva Jagalla hält einen MBA der Harvard Business School, sowie einen BSc der London School of Economics.

Prof. Dr. Gesche Joost
Professorin für designforschung und leiterin des design research lab, universität der künste berlin

Gesche Joost ist Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin und steht seit 2005 an der Spitze des Design Research Labs. Sie leitet gemeinsam mit internationalen Partnern Forschungs-  und Entwicklungsprojekte in den Bereichen Mensch-Computer-Interaktion, Aspekte von Gender- & Diversity in der Kommunikationstechnologie  sowie benutzerorientiertes Design. Bis 2010 hatte sie eine Juniorprofessur für Interaction Design & Media an der TU Berlin in Kooperation mit dem Telekom Innovation Laboratories inne. Als Gastprofessorin hat sie zudem zum Thema Gender & Design an der HAWK Hildesheim gelehrt. Im Jahr 2009 erhielt Gesche Joost den Young Talent Award für Wissenschaft der Stadt Berlin. Sie ist die Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e.V. und im Vorstand der Studienstiftung des deutschen Volkes. Zusätzlich ist sie Mitglied der Synode der evangelischen Kirche und des Goethe Institutes. 2014 wurde Gesche Joost zur Internetbotschafterin der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Single Digital Market-Initiative der EU-Kommission ernannt und ist seit 2015 Teil des Aufsichtsrates von SAP SE.

Dr. Hubertus Porschen
CEO der iConsultants GmbH (und Betreiber der Marke App-Arena.com) und Vorsitzender des Verbandes „Die jungen Unternehmer“.

Dr. Hubertus Porschen ist CEO der iConsultants GmbH in Köln und seit September 2015 Vorsitzender des Wirtschaftsverbandes DIE JUNGEN UNTERNEHMER. An der Hochschule Marburg studierte er Betriebswirtschaft und promovierte in Volkswirtschaft zum Thema „Der akademische Unternehmer“. Während des Studiums arbeitete er bereits in mehreren Start-ups, die er teils mitgegründet hat. 2010 gründete er die iConsultants GmbH, die mit der Marke App-Arena.com Social Media-Apps zur Kundenbindung entwickelt und Firmen bei der digitalen Transformation analoger Geschäftsmodelle berät. Als Bundesvorsitzender von DIE JUNGEN UNTERNEHMER setzt er sich dafür ein, dass Unternehmertum in Deutschland wieder ein besseres Image und eine stärkere Stimme in Wirtschaft und Politik bekommt. Der Verband ist das branchenübergreifende Forum junger Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre und bezieht klar Stellung für eine wettbe­werbsorientierte und soziale Marktwirtschaft. An der Fachhochschule Niederrhein ist Hubertus Porschen Dozent für Social Media, darüber hinaus hält er Gastvorträge an weiteren bundesweiten Hochschulen.

Dr. Andreas Rebetzky
mITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG VON STO SE & CO KGAA UND Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes für  IT Anwender „VOICE“

Seit 2010 ist Dr. Andreas Rebetzky Mitglied der Geschäftsleitung des Fassadenspezialisten Sto SE & Co KGaA in Stühlingen und verantwortlich für die Organisation und IT der Sto Gruppe. Nach dem Studium der Physik in Tübingen und an der ETH Zürich promovierte er am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching über numerische Simulationen. Als Gründer der science + computing in Tübingen war er über 10 Jahre verantwortlich für Vertrieb und Projektentwicklung. Danach wechselte er als CIO zum Anlagenbauer M+W Zander in Stuttgart, der heutigen mw group, und 2006 zum Waagenbauer Bizerba.

In seinen jüngsten Veröffentlichungen beschäftigt er sich mit den Themen „Innovationsorientierte IT Organisationen“ sowie „Projektportfoliomanagement in global agierenden Unternehmen“. Als Mitglied im Präsidium des Bundesverbandes für  IT Anwender „VOICE“ engagiert sich Dr. Rebetzky auch für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit in Themen rund um die IT.

Die wissenschaftlichen Partner

Prof. Dr. oec Walter Brenner
Professor für Informationsmanagement und geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen.

Walter Brenner ist seit 1. April 2001 Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität St. Gallen und geschäftsführender Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik. Davor hatte er Professuren an der Universität Essen und der TU Bergakademie Freiberg inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind das Informationsmanagement, Industrielle Services und betriebliche Informationssysteme und Digital Consumer Business. Prof. Brenner hat 30 Bücher und mehr als 200 Artikel veröffentlicht. Er arbeitet seit mehr als 30 Jahren im Bereich des Einsatzes der Informations- und Kommunikationstechnik.

Prof. Dr. Marc Gruber
Inhaber der Professur für Entrepreneurship & Technology Commercialization an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL).

Er zählt zu den weltweit führenden Wissenschaftlern im Bereich Entrepreneurship und ist Associate Editor des Academy of Management Journals (AMJ), der weltweit angesehensten Fachzeitschrift für empirische Management-Forschung. Marc Gruber promovierte an der Universität St. Gallen, habilitierte an der LMU München und verbrachte mehrere Forschungsaufenthalte an der Wharton School der University of Pennsylvania und dem Imperial College London. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Beiträge und Sachbücher.