Rückblick DIGITAL X SOUTH

21. & 22. Mai 2019 • München, Allianz Arena

Europas führende Digitalisierungsinitiative zu Gast in der Allianz Arena

Die Allianz Arena präsentierte sich am 21. & 22. Mai 2019 als Bühne für die Trends der Zukunft. Über 3.000 bayerische Unternehmen vernetzten sich auf der DIGITAL X SOUTH. Auf vier Bühnen diskutierten Vertreter aus Politik und Wirtschaft über die digitale Zukunft Bayerns. Darunter Unternehmer Dr. Wladimir Klitschko und Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge. Unternehmen der Region präsentierten digitale Vorzeigeprojekte. Die besten vier gewannen die Auszeichnung „Regionaler Digital Champion“.

Digitale Vorreiter ausgezeichnet
Zahlreiche Unternehmen aus Bayern hatten ihre Ideen eingereicht. Beim lokalen Vorentscheid haben vier Unternehmen die Jury überzeugt. Diese haben sich damit für den bundesweiten Wettbewerb qualifiziert:

Blue-Zone, Rosenheim
Gewinner der Kategorie „Digitale Transformation Mittelstand“ für die Vertriebs- und Kundendienst-App polumana®

PERI, Weißenhorn bei Ulm
Gewinner der Kategorie „Digitales Kundenerlebnis“ für smarte Services rund um den Bau

VISN, München
Gewinner der Kategorie „Digitale Produkte und Dienstleistungen“ für ihre digitale Raumplanung

Schwan-Stabilo Cosmetics, Heroldsberg bei Nürnberg
Gewinner der Kategorie „Digitale Prozesse und Organisation“ für den „Schwan Remote Support“

Event Highlights

Das war die Digital X South in München

Marco Börries

CEO Enfore AG

„Wir sind endlich aufgewacht. Kleine wie große Unternehmen erkennen, wie essenziell die Digitalisierung für den Geschäftserfolg ist. Gegenseitiges Lernen gehört dazu. Dafür bietet die DIGITAL X die notwendige Plattform.“

Dr. Wladimir Klitschko

Gründer KLITSCHKO Ventures GmbH

„Die Digitalisierung machen Menschen für Menschen. Die Ziele sind so einfach wie groß. Die Welt verbessern, den Alltag vereinfachen.“

Ralf Wintergeist

Group CEO Giesecke+Devrient GmbH

„Wir müssen unsere digitale Infrastruktur gemeinsam schützen.“

Eindrücke
Interviews

„Die Digitalisierung ist für den Fußball ein riesiger Einschnitt“

Es begann mit Headsets und Funkfahnen. Inzwischen gibt es den Videobeweis. Wie dies seinen Job verändert hat, erzählt der Weltschiedsrichter 2017 Felix Brych.

„Unsere Lösungen aus der Kosmetikbranche nutzen inzwischen Maschinenbauer“

Schwan Kosmetik beliefert weltweit über 700 Kosmetikfirmen. Die Branche ist im Umbruch. Neue Lösungen müssen her. Und die sind auch für andere Branchen interessant.

„Mit unseren Sensoren werden Büroflächen intelligent genutzt“

VISN digitalisiert Büroflächen. In Echtzeit – aber anonym – können Mitarbeiter zum Beispiel sehen, wo Besprechungsräume frei sind. Und auch Facility Manager werden so in ihrer Arbeit unterstützt.

„Wir haben in Cloud-Anwendungen und Apps investiert, als alle noch Angst davor hatten“

Bereits 2010 entwickelte die blue-zone AG Cloud-Anwendungen und Mobile Devices. Die Weisheit von damals zahlt sich heute aus. Stehen bleiben will man deswegen jedoch nicht und arbeitet am nächsten Clou.

„Mittelständler bestellen bei uns digitale Zwillinge ihrer Produktionsstätten“

Navvis ist eines der erfolgreichsten deutschen Start-ups. Gebäude und Gelände werden in kürzester Zeit gescannt und ein digitaler Zwilling erstellt. Das hilft Unternehmen, die zum Beispiel einen Umbau oder neue Maschinen planen.

„Wir planen Gebäude fünfdimensional“

Als der Ulmer Münster restauriert werden sollte, gab es keine Bestandspläne. Mit einem 3D-Scanner wurde ein Plan entworfen und die Gerüste perfekt eingepasst. Digitalisierung macht es möglich, erzählt der Digital Champion PERI.

„SAP hat Halbzeit – nun gilt es, die richtigen Spieler einzuwechseln“

Die Allianz Arena verleitet zu Gesprächen über Fußball. Ein Vorteil, wenn es um das recht technische Thema SAP geht. Wie sich das Unternehmen weiterentwickelt hat und was es für die Zukunft plant, erfahren Sie hier.