DIGITALE TRANSFORMATION MITTELSTAND

Nominierten Filme

Gewinner Film

ANWR GROUP

Führende Verbundgruppe für Sport-, Schuh- und Lederwarenhändler in Europa

  • Kooperationssystem für 6.000 selbstständige Einzelhändler
  • Sitz in Mainhausen, gegründet 1919, 600 Mitarbeiter
  • Ziel: Kombination aus Internet und stationärem Einzelhandel –
    E-Shop für Bestellung, Abholung im Laden
  • Digitalisierung als Teil der Geschäftsstrategie:
    Mit digitalen Dienstleistungen werden stationäre Geschäfte
    im Netz sichtbar

Bewerbung mit dem Projekt: Portal schuhe.de

  • Digitales Schaufenster und digitale Visitenkarte:
    Fachhändler präsentieren auf dem Portal ihre Filialbestände, Öffnungszeiten usw.
  • Vollautomatische Steuerung durch Verknüpfung mit Warenwirtschaftssystemen der Händler

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Online-Verkauf möglich – auch ohne eigenen Shop
  • Kostengünstige Lösung für die Fachhändler,
    eigenes IT-Wissen nicht nötig
  • Verbesserter Service für Endkunden

DSAF –  DR. SCHENGBER & FRIENDS

Motto „Tastatur statt Telefon“: Mit digitalen Lösungen den Offline-Kundenservice entlasten oder ersetzen

  • Digital Service Company
  • Sitz in Münster, gegründet 1999, 150 Mitarbeiter
  • Intelligente digitale Kundenservices für mittelständische Auftraggeber
  • Digitalisierung als Teil der Geschäftsstrategie: Kombination aus bedarfsgerechten Softwarelösungen aus eigener Entwicklung und digital geschulten Service-Agenten

Bewerbung mit dem Projekt: Digitale Service-Tools

  • Zeitgemäßes Service-Erlebnis auf allen digitalen Kanälen
  • Persönlicher Kundendienst über Live-Chats und Foren, Kundendialog in sozialen Medien
  • DSAF betreut für seine Kunden z.B. über 100 Facebook-Seiten mit mehr als 18 Millionen Fans

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Keine lange Wartezeiten in Telefon-Hotlines
  • Individuelle User-Betreuung entlang aller Stationen des Kaufprozesses

CEWE
Gewinner in der Kategorie „Digitale Transformation Mittelstand“

Europäischer Marktführer für Online-Druck und Foto-Services

  • 11 Betriebsstätten und 25.000 Handelskunden in 24 Ländern
  • Sitz in Oldenburg, gegründet 1961, 3.400 Mitarbeiter
  • Produktportfolio vom klassischen Fotobuch bis hin zu großformatigen Plakaten
  • Digital wird analog: Kunden gestalten die Produkte online
    selbst und bekommen sie gedruckt geliefert

Europäischer Marktführer für Online-Druck und Foto-Services

  • 11 Betriebsstätten und 25.000 Handelskunden in 24 Ländern
  • Sitz in Oldenburg, gegründet 1961, 3.400 Mitarbeiter
  • Produktportfolio vom klassischen Fotobuch bis hin zu großformatigen Plakaten
  • Digital wird analog: Kunden gestalten die Produkte online
    selbst und bekommen sie gedruckt geliefert

DIGITALISIERUNG DES KUNDENERLEBNISSES

KIVEDA

Planung und Verkauf von Küchen über das Internet

  • Zwei Marken für unterschiedliche Zielgruppen und mit unterschiedlichen Vertriebswegen: Kiveda und Küchen Quelle
  • Sitz in Berlin, gegründet 2013, über 200 Mitarbeiter
  • Multichannel-Vertriebsstrategie: Online, Multistore und Außendienst
  • Digitalisierung als Teil der Geschäftsstrategie: Digitale Transformation des Küchenmarktes
  • Auch online persönliche Kundenbetreuung

Bewerbung mit dem Projekt: Online-Beratung

  • Küchenexperten beraten Kunden über ein Videochat-Tool, individuell und kostenlos
  • Im Konfigurator prüft der Kunde, wie die Küche später aussehen wird

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Zeitsparend: Online-Planung dauert eine Stunde
  • Transparent: Mit dem Preiskalkulator sieht der Kunde jederzeit, wie sich der Preis zusammensetzt

WEISS UND APPETITO COMMUNICATIONS

Dienstleistungsunternehmen für Kommunikationstechnikanbieter und Netzbetreiber

  • Schlüsselfertige Einrichtung von Festnetz- und Mobilfunkstandorten
  • Sitz in Duisburg, gegründet 1999, 100 Mitarbeiter
  • Anspruch: Mit wenig Aufwand die Alltagsprozesse
    der Kunden digitalisieren
  • Digitalisierung als Teil der strategischen Neuausrichtung: Telekommunikationsdienstleistungen für Energieversorger
  • Bewerbung mit dem Projekt: Online-Plattform Charge-Drive
  • Digitale Ende-zu-Ende-Lösung: Private Parkplatzbesitzer stellen E-Autofahrern ihre Ladevorrichtung gegen Entgelt zur Verfügung

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Charge-Drive erreicht höhere Abdeckung als bestehende Ladenetze und arbeitet wirtschaftlicher
  • Digitales Kundenerlebnis: Steuerung über eine App
    mit intuitiver Bedienung
  • Stets informiert: freie Ladestationen und aktuelle Preise

B & B HOTELS
Gewinner in der Kategorie „Digitalisierung des Kundenerlebnisses“

Motto „Keep it simple“: moderne Zimmer ohne unnötigen Schnickschnack zu günstigen Preisen

  • 83 Hotels in Deutschland – zehn Neueröffnungen pro Jahr
  • Sitz in Hochheim am Main, gegründet 1998
  • Hoher Anspruch an Qualität und Funktionalität bei Kundenservices
  • Digitalisierung als Teil der Geschäftsstrategie: vereinfachte Abläufe im Hotel für Mitarbeiter und Gäste

Bewerbung mit dem Projekt: Online-Check-in

  • Buchung über Webseite oder per B&B Hotels-App,
    Zahlung online vorab möglich
  • Zimmernummer und Zugangscode kommen per E-Mail oder SMS, Gäste checken vor Ort selbstständig ein

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Keine lange Wartezeiten
  • Zahl der Online-Buchungen erhöht sich
  • Verbesserter Service für Gäste, einfachere Prozesse für Mitarbeiter

DIGITALISIERUNG VON PROZESSEN

MSC GERMANY

Mediterranean Shipping Company – eine der weltweit führenden internationalen Container-Reedereien

  • 480 Niederlassungen in 150 Ländern, 465 Containerschiffe,
    200 Routen, 315 Häfen werden angesteuert
  • Sitz in Hamburg, gegründet 1865, mehr als 24.000 Mitarbeiter
  • Anspruch: einfache, effektive und kundenorientierte Services
  • Digitalisierung als Teil der Geschäftsstrategie: Einsatz einer Cloud-Lösung für schnellere Prozesse

Bewerbung mit dem Projekt: Digitalisierung des Konnossement-Prozesses

  • Das zentrale Frachtdokument in der Schifffahrt wird künftig
    in der Cloud mit Kunden und Dritten geteilt
  • Gemeinsame Bearbeitung in der Cloud möglich

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Collaboration-Plattform vereinfacht aufwendige Abstimmungsprozesse
  • Prozess wird schneller und qualitativ hochwertiger
  • Digitalisierungsschritt mit Potenzial für disruptive Veränderung in der Schifffahrt

Gewinner in der Kategorie „Digitalisierunng von Prozessen“ – FLYERALARM

Führende Online-Druckerei mit Start-up-Mentalität und Veränderungskultur

  • 23 Stores in Europa, Druckereien an sechs Standorten
    in Deutschland
  • Sitz in Würzburg, gegründet 2002, 2.000 Mitarbeiter
  • Hoher Anspruch an Tempo und Qualität
  • Digitalisierung als Teil der Geschäftsstrategie: Optimierung der Druckprozesse durch Digitalisierung und Sammeldruck

Bewerbung mit dem Projekt: Automatisierung der Druckprozesse

  • Durchgehend digitalisierte Prozesse vom Bestellprozess im
    Netz über Produktion und Versand bis zur Kundenbetreuung
  • Im Webshop über drei Millionen Produkte zur Auswahl – von klassischen Drucksachen bis zu Promotionartikeln

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Besseres Einkaufserlebnis durch digitalisierte Prozesse
  • Dank Digitalisierung werden Druckaufträge schneller erledigt und sind kostengünstiger

DIGITALISIERUNG VON PRODUKTEN UND DIENSTLEISTUNGEN

INPROMO

Agentur für Online-Kommunikation, digitale Strategie und Umsetzung

  • Sitz in Hamburg, gegründet 1999, inhabergeführt
  • Produktportfolio: vom digitalen Kommunikationskonzept
    über die Begleitung bei Transformationsprozessen bis zur Unterstützung von eCommerce-Aktivitäten
  • Digitalisierung auch im eigenen Geschäftsmodell umgesetzt
  • Social Media Planner als eigene Toolentwicklung

Bewerbung mit dem Projekt: HashtagLove

  • Online-Plattform, die Marken und Influencer aller sozialen Netzwerke zusammenbringt
  • Kunden stellen Kampagnen ein, die Influencer mit ihrer Marke und Reichweite bewerben
  • Influencer bewerben sich auf Kundenprojekte

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Vereinfachte, digitalisierte und gebündelte Marketingprozesse für alle sozialen Netzwerke
  • Authentische Bewertungen der Influencer durch Bewerbung

SYNK GROUP

Die Synk Group begleitet Unternehmen in Leadership und Development

  • Vier Standorte in Deutschland
  • Sitz in Filderstadt, gegründet 2001, 64 Mitarbeiter
  • Über 20.000 Führungskräfte und Mitarbeiter qualifiziert
  • Jedes Coaching und jeder Qualifizierungsprozess
    wird digital durch Online- und App-Lösungen begleitet

Bewerbung mit dem Projekt: Synlife und Leada

  • Intelligente Assistent- und Managementsysteme für Führungskräfte
  • Unterstützt, begleitet und evaluiert Qualifizierungsprozesse, Lernbereitschaft und Lernmotivation der Teilnehmenden

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Digitale Umsetzung von HR-Developmentprozessen mit dem Ziel einer erfolgreichen Entwicklung
  • Persönliches Training, Coaching und Mentoring über eine einheitliche digitale Plattform, die von überall aufgerufen und mit analogen Maßnahmen kombiniert werden kann

Gewinner in der Kategorie “ Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen“ – RIEBER

Führender Anbieter von Küchentechnik für Großküchen und Privathaushalte

  • Vier Fertigungsstandorte in Deutschland und Tochtergesellschaften für den Vertrieb in Europa
  • Sitz in Reutlingen, gegründet 1925, 600 Mitarbeiter
  • Innovatives Portfolio: von Kühlsystemen über Zubereitungshilfsmittel bis hin zu Transportboxen
  • Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen
    ist Teil der Unternehmensstrategie

Bewerbung mit dem Projekt: °Check

  • Dokumentation des bestellten Essens in Echtzeit,
    Informationen für Kunden auch auf Mobilgeräten
  • Das System überträgt Daten wie Temperatur oder Standort sicher an die Zentrale

Vorteile dank Digitalisierung:

  • Lückenlose Kontrolle: Versicherung der Hygiene
    und Qualität
  • Digitale Dokumentation verbessert Kundenservice
  • Auswertung der Daten optimiert Transportkonzepte

Den von der Jury ausgelobten Sonderpreis „Digitalisierungsmacher“ wird Dr. Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group, entgegennehmen.

Die Sieger der jeweiligen Kategorie wurden am 10. Mai 2016 von einer hochkarätigen Jury gekürt. Zu den Jury-Mitgliedern zählen Prof. Dr. Miriam Meckel (Chefredakteurin WirtschaftsWoche), Hagen Rickmann (Telekom Deutschland GmbH), Dirk Backofen (Telekom Deutschland GmbH), Dr. Hubertus Porschen (iConsultants GmbH (und Betreiber der Marke App-Arena.com) und Vorsitzender des Verbandes „Die jungen Unternehmer“), Prof. Dr. Dieter Grichnik (Universität St. Gallen), Andrea Pfundmeier (Secomba GmbH), Gunnar Froh (Wunder Gründer) und Julia Bösch (Outfittery Gründerin).

Wir gratulieren allen Siegern und Nominierten 2016!

Wir gratulieren allen Siegern und Nominierten 2016!